Yoga

Yoga, das ist doch das wo man seinen Körper ganz komisch verknotet und sich fragt ob das gesund ist? Wir können das nur bejahen. Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie. Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. Im ersten Augenschein sehen die meisten Übungen ehrlich gesagt sehr lustig aus und sind nicht nur für Erwachsene gedacht.

Yoga fördert bei Kindern auch eine gute Körperhaltung. Heutzutage tragen die meisten Schulkinder täglich schwere Schulsachen und sitzen viele Stunden hinter der Schulbank auf Stühlen, die eine gekrümmte Körperhaltung fördern. Dazu kommt noch, dass man beim Gehen die Füße oft falsch und beim Stehen nur ein Bein belastet. Daher verwundert es nicht, dass Haltungsschäden, vor allem Rückenschmerzen, zu den häufigsten Beschwerden der modernen Gesellschaft zählen.

Der beste Weg Rückenproblemen vorzubeugen, ist es, bereits in jungen Jahren auf eine gute Körperhaltung zu achten. Yoga bietet hier eine ausgezeichnete Möglichkeit – Yoga stärkt nicht nur die Wirbelsäule und hält sie geschmeidig und gut durchblutet, sondern schafft ein Bewusstsein für unseren Körper, korrigiert schlechte Gewohnheiten bereits im Ansatz und verhindert so die Entstehung neuer Haltungsfehler.

Also lasst uns den Körperschäden den Kampf ansagen und uns gemeinsam verbiegen.